Kieztandem: Zusammen im Kiez unterwegs

Das KIEZTANDEM ermöglicht Begegnungen zwischen Neuberliner:innen mit Fluchtgeschichte und Ehrenamtlichen, die sich gut im Bezirk Treptow-Köpenick auskennen und Lust auf neue soziale Kontakte in ihrem Kiez haben. Dabei stehen die Freude am interkulturellen Austausch sowie gemeinsame Aktivitäten im Vordergrund.

Innerhalb des Projektes KIEZTANDEM ist es möglich, eine Patenschaft zwischen interessierten Freiwilligen und geflüchteten Menschen einzugehen. Die Tandems treffen sich in der Regel für 2-3 Stunden in der Woche für gemeinsame Aktivitäten, wie zum Beispiel Gespräche, Spaziergänge im Kiez, beim Sport, Ausflüge in der Umgebung oder zum Besuch kultureller Veranstaltungen. Das hauptamtliche KIEZTANDEM-Team berät Interessierte, ist für den Prozess der Suche und die Vermittlung von passenden Tandempartner:innen zuständig und begleitet die Patenschaften kontinuierlich.

Außerdem erhalten Neuberliner:innen mit Fluchterfahrungen auf Wunsch eine allgemeine soziale Beratung oder eine psychosoziale Erstberatung sowie eine Vermittlung und Erstbegleitung in ein Ehrenamt. Darüber hinaus organisiert das hauptamtliche Team Qualifizierungsseminare für Ehrenamtliche in Kooperation mit dem Mentoringprojekt Hürdenspringer sowie Gruppenangebote und Austauschtreffen für Projektteilnehmer:innen und Interessierte.

Das Projekt KIEZTANDEM zeigt, wie Integration konkret vor Ort und im Alltag funktionieren kann.

Das KIEZTANDEM ist ein Projekt der Stiftung Unionhilfswerk Berlin und wird seit dem 01.07.2023 von der Europäischen Union über Zuwendungen aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) der Förderperiode 2021-2027 finanziert.

Schließzeit vom 24.12.23 bis 01.01.24.

Mail an Projekt Kieztandem

Telefon: 030 24 35 85 76

Kieztandem auf Facebook