Björn_Schwanke_Foto_2_c_Reginald_Gramatte-e1503647155752

Dezember 2016

„Mein Ehrenamt kostet Schweiß und Nerven. Aber es macht sich doppelt bezahlt“

Björn Schwanke  (31) aus Berlin Treptow-Köpenick, Ehrenamtlicher Truppenführer beim Technischen Hilfswerk

„Seit Mai 2011 engagiere ich mich beim Technischen Hilfswerk Treptow-Köpenick. Dafür findet jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr mein Dienstabend statt. Wir sind dann von dort aus in Berlin tätig, manchmal auf Anforderung aber auch deutschlandweit. Derzeit bin ich als Truppenführer der Fachgruppe Wasserschäden / Pumpen und damit für die Anleitung und Führung des Trupps im Einsatz bzw. für die Ausbildung zuständig. Als Fachgruppe des THW helfen wir bei und nach Großschadenslagen und Katastrophen jeglicher Art auf Anforderung der Feuerwehr und Polizei. Die Aufgaben der Fachgruppe sind vielfältig. Wir pumpen, fördern und leiten Schmutz-, Abwasser sowie Brauchwasser für vielfältige Zwecke unter Einsatz von Kreisel- und Tauchpumpen mit hoher Förderleistung. Wir sichern Schadenstellen in der Kanalisation ab und bekämpfen eindringendes Wasser durch Abpumpen oder Absperren,  wirken also bei der Abwasserbeseitigung sowie beim behelfsmäßigen Betrieb von Abwasseranlagen mit. Bei Wasserschäden richten wir Wasserförderstrecken ein und pumpen überflutete Verkehrs- und Versorgungsanlagen, Keller, Schutzräume und sonstige Einrichtungen des öffentlichen Interesses aus. Außerdem unterstützen wir die Berliner Feuerwehr bei der Löschwasserförderung und fahren als THW Berlin Einsätze für die Feuerwehr am Samstag. Bei diesem Ehrenamt geht es um unkomplizierte und schnelle Hilfe und das nicht nur für Berlin, sondern bei Katastrophen in ganz Deutschland. Wir waren unter anderem unterstützend tätig in der Flüchtlingshilfe 2015 und bei dem großen Hochwasser 2013. Gefunden habe ich dieses Engagement durch Recherchen. Ich wollte unbedingt meine Freizeit sinnvoll nutzen und dadurch eine Abwechslung zum Büroalltag erleben. Ich sammle im Einsatz jedes Mal neue Erfahrungen und Eindrücke. Außerdem erfährt man immer wieder die Dankbarkeit der Menschen, denen man hilft. Ehrenamtliches Engagement kosten Zeit, Schweiß, Nerven und Geld, macht sich aber immer doppelt bezahlt durch Anerkennung und Zufriedenstellung. Für jeden findet sich der passende Einsatz – auch wir suchen noch und freuen uns über jeden Interessenten.“

Kontakt THW-Treptow-Köpenick: 030-63224556 oder www.thw-treptow.de/ bzw. kontakt@thw-treptow.de 

Autorin: Cordelia Krech,
Foto: Reginald Gramattè

Weitere Beiträge