wolfgang_bogumil_c_reginald_gramatte_750x750

Januar 2023

“Ich engagiere mich im Kosmosviertel”

Wolfgang Bogumil bringt Menschen im Kosmosviertel zusammen

„Vor zwei Jahren bin ich aus dem Münsterland nach Berlin gezogen. Vom Dorf in die Großstadt, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich hatte mich nicht mehr wohlgefühlt in meiner alten Heimat, wollte einen Neuanfang. Im Kosmosviertel bin ich in ein seniorengerechtes Haus gezogen und schnell heimisch geworden. Allerdings muss man dafür auch etwas tun.  Ich engagiere mich im Kiezladen WAMA. Gemeinsam mit Mistreitern haben wir Angebote ausgebaut und weiterentwickelt. Es gibt eine Musik-AG, eine Singegruppe, einmal in der Woche ein Nachbarschaftsfrühstück, Ausstellungen, Senioren-, Sozial-und Mieterberatungen, eine Werkstatt, einen Interkulturellen Treff und natürlich den wöchentlichen Filmabend. Seit dem Sommer kommen Kinder aus einer Kita einmal im Monat zum Kinobesuch in den Kiezladen, seit einigen Wochen ist eine zweite Kita mit von der Partie. Im Wohngebiet gibt es viele Bürgergeld-Empfänger und viele Alleinerziehende, dazu Senioren, die unter Einsamkeit leiden. Wir wollen die Menschen aus ihren Wohnungen locken mit Angeboten, die sie ansprechen wie Filme, Bürgerfest, Kabarett, Adventssingen. Wir sehen uns dabei nicht als Konkurrenz zum Kiezklub, sondern als Ergänzung. Gemeinsam wollen wir ein Stadtteilzentrum auf die Beine stellen. Ich bin mittlerweile im Kiez gut vernetzt, die Leute kennen mich. Seit März engagiere ich mich auch in der Seniorenvertretung Treptow-Köpenick, bin zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Mein Ehrenamt ist fast ein Acht-Stunden-Job, aber wenn ich etwas anfange, dann hat das Konsequenzen, dann übernehme ich auch Verantwortung. Es erfüllt mich mit großer Freude, dass ich hier so viel machen kann, dass ich mich einbringen kann.“

Text: STERNENFISCHER/Claudia Berlin
Foto: STERNENFISCHER/Reginald Gramatté

Weitere Beiträge