Bild-Andreas-Epp-e1506518227577

Mai 2016

„Ich helfe gerne Menschen und arbeite gern mit Technik“

Andreas Epp (44) aus Berlin Neukölln, Ehrenamtlicher Helfer im Repaircafé des Psychosozialen Verbunds (PSV) Treptow e.V.

„Ich hatte selbst etwas zu reparieren – einen Kopfhörer zu löten – und bin nach einem Fernsehbericht über Repaircafés im Allgemeinen und einer Internetrecherche auf diese Einrichtung im Café Grenzenlos aufmerksam geworden, das jeden zweiten Freitag stattfindet. Bei der Gelegenheit bin ich durch unsere Organisatorin angesprochen worden, ob ich nicht Lust und Zeit hätte selbst zu helfen. Interessanterweise ist der Kopfhörer bis heute nicht repariert, da damals kein Lötkolben vorhanden war. Das Konzept des Cafés ist es, Gebrauchsgegenstände in ihrer Lebensdauer zu verlängern und somit den Geldbeutel der Leute und die Ressourcen unserer Umwelt zu schonen. Seit April 2015 helfe ich nun dort. Ich repariere und warte EDV und Unterhaltungselektronik – hauptsächlich Laptops, PCs, Smartphones und ähnliches. Ich helfe aber durchaus auch mal bei mechanischen Problemen. Die eigentliche Idee ist den Betroffenen zu helfen sich selbst zu helfen, also selbst reparieren zu können. Die Erfolgsquote liegt bei ca. 2/3, auch wenn gelegentlich nur die Ursache der Fehlfunktion festgestellt werden kann und so ermittelt wird, ob sich eine Reparatur überhaupt noch lohnt. Der Nutzen des Repaircafés ist sehr vielfältig. An erster Stelle stehen der wirtschaftliche Nutzen der Betroffenen und der gelebte Umweltschutz. Tatsächlich ist es aber auch eine hervorragende Begegnungsstätte. Es treffen sich dort Leute allen Alters, aus allen sozialen Schichten, mit verschiedenen Lebenskonzepten, aber auch Helfer/-innen und Hilfesuchende aus verschiedenen Ländern. Wir hatten bereits Helfer/-innen aus Indonesien und Großbritannien, aber auch Hilfesuchende aus den U.S.A. Ich kann hier zwei Sachen verbinden. Erstens helfe ich gerne Menschen, zweitens arbeite ich gerne mit Technik. Mein persönlicher Nutzen besteht darin, dass ich einen Teil meiner Zeit, die ich vielleicht nutzlos auf der Couch verbringen würde, sinnvoll verwende und dabei Erfahrungen im Bereich EDV/Technik sammele und neue Menschen kennenlerne, was auch immer interessant ist. Für alle, die gerne Verantwortung für sich und/oder ihre Umwelt übernehmen, ist ein Ehrenamt eine einfache Möglichkeit sich einzubringen und dabei aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft teilzuhaben. Letztlich besteht die Gesellschaft aus uns allen und wir bekommen von ihr, was wir ihr geben. Auf diese Art können wir positiven Einfluss auf unsere direkte Umgebung nehmen und sie ein klein wenig mehr zu der ‚eigenen Gesellschaft‘ machen, also werden auch Sie aktiv! Und ist der Beitrag auch noch so klein – für jemanden anders hat er garantiert eine große Bedeutung.“

Kontakt PSV Treptow e.V.: www.psvtreptow.de bzw. info@cafe-grenzenlos.de oder 030 648306-42

Autorin: Cordelia Krech

Weitere Beiträge